Ev.-luth. Kirchgemeinden

Leisnig - Tragnitz und Altenhof

Jehmlich Orgel

Die Jehmlich-Orgel in St.-Matthäi Leisnig

Unsere Orgel wurde 1862 von dem Königlichen Hof-Orgelbaumeister Carl Eduard Jehmlich aus Dresden als sein Opus 10 erbaut. Sie ist eine mechanische Schleifladenorgel und hat 31 Register, verteilt auf 2 Manuale und Pedal.

Von November 2002 bis November 2003 wurde sie von der Orgelbauwerkstatt Ekkehard Groß, die in Waditz bei Bautzen ansässig ist, einer umfassenden Restaurierung unterzogen.

Der originale neogotische Prospekt ist in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts größtenteils abgebaut und umgestaltet worden. Der heutige neue Prospekt wurde von dem Dresdner Architekten Christian Möller entworfen. Dabei wurden die noch vorhandenen historischen Teile (braun) mit modernen Elementen (weiß) kombiniert.

Disposition

Hauptwerk Oberwerk Pedal
Prinzipal 16′ Quintatön 16′ Prinzipalbaß 16′
Prinzipal 8′ Quintatön 8′ Subbaß 16′
Rohrflöte 8′ Geigenprinzipal 8′ Quintbaß 12′
Viola di Gamba 8′ Gedackt 8′ Oktavbass 8′
Gemshorn 8′ Aeoline 8′ Oktavbass 4′
Oktave 4′ Oktave 4′ Posaunenbaß 16′
Spitzflöte 4′ Rohrflöte 4′ Trompetenbass 8′
Cornett 4-fach Baß/Diskant geteilt Nassat 3′  
Quinte 3′ Tertie aus 2′ Manualkoppel
Oktave 2′ Oktave 2′ Pedalkoppel
Tertie 1 3/5′ Mixtur 3-fach  
Mixtur 4-fach Tremulant  
Trompete 8′    

Kosten

Die Gesamtkosten für die Restaurierung der Orgel betrugen 138.000 €.

nächste Veranstaltungen

Kantorei Leisnig
Di 21. Mai / 19:30 - 21:00 Uhr
Christenlehre 1.-6. Klasse Altenhof
Mi 22. Mai / 16:30 - 17:30 Uhr
Kantorei Tragnitz
Mi 22. Mai / 19:30 - 21:00 Uhr
musikalischer Kinderkreis
Do 23. Mai / 15:15 - 16:00 Uhr
Konfirmandenunterricht
Do 23. Mai / 16:15 - 17:30 Uhr
Posaunenchor
Do 23. Mai / 18:30 - 22:00 Uhr
Bibelstunde Minkwitz / Zollschwitz / Tautendorf
Do 23. Mai / 19:00 - 21:00 Uhr
Haus- und Straßensammlung
Fr 24. Mai / 00:00 Uhr
Haus- und Straßensammlung
Fr 24. Mai / 00:00 Uhr
Haus- und Straßensammlung
Fr 24. Mai / 00:00 Uhr